Gründung der Böllergruppe SGI Jagstzell


Die Geschichte des Böllerns reicht weit über die Jahrhunderte zurück. Damals war dies vorwiegend als religiöser Brauch im Vordergrund. Man schoss in der Weihnachtszeit zur Feier von Christi Geburt und an hohen Festtagen wie Pfingsten, Fronleichnam, Kirchweih und Allerheiligen.

Die alten Zeiten sind zwar längst vorbei, doch bestärkt wird das Böllern nach wie vor.

Deshalb gründeten die Jagstzeller Schützen am 28.11.05 unter der Leitung von

Klaus Schäfer (1.Böllermeister) und Ludwig Wiedmann (2. Böllermeister) eine Böllergruppe.

Die Schützengilde will diesen Brauch fortführen und bei gegebenen Festlichkeiten, oder sonstigen feierlichen Anlässe böllern.